151217HNTNeugraben - Das war ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art: Am dritten Advent hatte die Ballettsparte der HNT wieder zu einer Aufführung in weihnachtlichem

Rahmen eingeladen. Es kamen noch mehr Besucher als im vergangenen Jahr, die Falkenberghalle war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Der Name der Aufführung war Programm: „Début“. Die beiden engagierten Ballettpädagoginnen Anna Krüger und Joanna Luczak stellten ihre Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen aus sieben Ballett-Gruppen der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft in einem über zweistündigen Programm vor.

151217HNTQ1

Das große Finale auf derBühne der Falkenberghalle. Foto: HNT/Jörg Sziegat

Die Schülerinnen und Schüler im Alter von vier bis 19 Jahren zeigten im ersten Teil einen Querschnitt durch das Training der verschiedenen Altersstufen. Zur Freude ihrer Lehrerinnen waren darunter auch zwei Jungen, die gemeinsam mit den Mädchen ihrer jeweiligen Gruppe ihr Können zeigten.

Die Zuschauer konnten in der ersten knappen Stunde verfolgen, wie sich die Übungen und der Schwierigkeitsgrad des Unterrichts von den Kleinsten in der Tänzerischen Früherziehung über die folgenden Leistungsstufen hin steigern, bis zur Compagnie-Klasse der Fortgeschrittenen.

Als ein Höhepunkt des Nachmittags tanzten die seit April bestehenden Gruppen der „HNT Irish Dance Academy“ in einem "Christmas Class Feis".  In farbenprächtigen und phantasievollen Weihnachtskostümen, die Dank der Mithilfe der Eltern von den Jugendlichen extra hierfür hergestellt worden waren. Als Abschluss standen alle kleinen und großen Tänzerinnen und Tänzer noch mal zusammen auf der Bühne, um als Überraschung für das Publikum „Merry Christmas“ zu Live-Begleitung am Klavier zu singen.

"Dieser gelungene Nachmittag lässt hoffen, dass die HNT in einigen Jahren an die legendären Ballettaufführungen der HNT-Ballettcompagnie unter Darja Grube anknüpfen kann", so die Organisatoren.  (cb)