150831SPD2Harburg - Mehrere 100 Kinder haben am Sonnabend bei den Harburger Sommerspielen der SPD mitgemacht. Fünf Stunden lang verwandelte sich der Harburger

Rathausplatz in ein Olympia-Stadion für Kinder von sechs bis 13 Jahren.

"Wir wollen etwas für die Kinder tun und ihnen etwas anbieten, aber natürlich150831SPD zählt auch, den Olympischen Gedanken bei den Kindern zu wecken", sagte Jürgen Heimath, Fraktionsvorsitzender der SPD Harburg, als er beim Stanzen der Sieger-Buttons eine Pause  einlegte. Diesen Button gab es als Preis gab es für jedes Kind, das teilgenommen hatte. Außerdem legte die SPD noch einen Gutschein für eine Kugel Eis dazu.

Unter anderem gab es einen Soccercourt, eine Rollenrutsche und Kinderschminken. Kinder von sechs bis 13 Jahren hatten darüber hinaus noch die Möglichkeit eine Prüfung für den Erwerb des deutschen Sportabzeichens abzulegen.

150831PSDQ1

Auch diese Teilnehmer hatten Spaß bei den Sommerspielen. Foto: mg

Die Kinder hatten Freude an den Bewegungs- und Spaßstationen. So konnten man beim Soccercourt Fußball spielen, die Rollerrutsche auf einem Brett herunterrutschen, Seilspringen, sein Glück beim Glücksrad versuchen oder sich beim Kinderschminken die witzigsten Motive ins Gesicht malen lassen.

Es wurden insbesondere von der SPD auch Flüchtlingskinder angesprochen, an diesem Tag teilzunehmen. Unter die Gäste hatten sich so überwiegend Eltern mit Kindern, und auch Geschwisterpaare verschiedenster Nationalitäten gemischt. Heimath: "Mit dem Verlauf der Veranstaltung sind wir sehr zufrieden."  (mg)