140115KetheesWilstorf – Sein momento di gilt als eine der, wenn nicht die kulinarische Top-Adresse in Harburg. Bald gibt es auch das „Königsberg“. In etwa eineinhalb Monaten will

Thiruketheeswaran “Kethees” Karalasingam deutsche Küche anbieten. Der Standort wird an der Straße Reeseberg sein. Die Küche im momenti di verlässt er nicht. Im Königsberg wird ein eigenes Team arbeiten. Der zukünftige Küchenchef dort kommt aus dem Landhaus Scherrer, der Restaurantleiter wird aus dem Elysée an den Reeseberg wechseln.

„Ich hab schon seit gut zwei Jahren daran gedacht in einem eigenen Restaurant deutsche Küche anzubieten“, verrät Kethees. Das die fixe Idee jetzt konkret wird, ist etwas dem Zufall zu verdanken. „Eigentlich suchte ich nach einer Möglichkeit um den Geschäftszweig Catering besser und mit guten Lagermöglichkeiten unterzubringen.“ Das bietet das Restaurant, in dem bis Ende des Monats noch ein Italiener ist. Allein der Keller hat 150 Quadratmeter. „Den Gastraum nicht zu nutzen, wäre eine Sünde. Auch weil es schon seit Jahrzehnten ein Restaurantstandort ist“, sagt Kethees.

Für die Küche hat er seine klar umrissen Vorstellungen. „Natürlich werden wir ausschließlich frische Produkte verarbeiten, die immer 140115Restaurantwenn es möglich ist, auch aus der Region kommen“, sagt Kethees. Königsberger Klöpse werden ebenso auf der Karte zu finden sein, wie Rouladen. Die Preise sollen den Restaurantbesuch auch für Familien erschwinglich machen. „Wir wollen natürlich in erster Linie die Menschen aus der Umgebung erreichen. Darauf sind auch unsere geplanten Öffnungszeiten abgestimmt“, so Kethees. „Um 22 Uhr wird die Küche schließen. Als Ruhetag haben wir den Sonntag vorgesehen. Schließlich ist dort Wohngebiet.“
Mittlerweile sind unter dem Mietvertrag mit dem Eigentümer, dem Eisenbahn Bauverein, die Unterschriften trocken. Die Vorbereitungen laufen. Der Februar ist für die Umstellung vorgesehen. Anfang März soll „soft“ eröffnet werden. Kethees selbst sieht seinen Arbeitsplatz nicht am Reeseberg. „Den Fehler werde ich nicht machen. Die Gäste erwarten mich im momento di. Da werde ich auch sein. Am Reeseberg wird mein Konzept umgesetzt und meinen Standards entsprochen.“