Harburg – Alle paar Monate werden wieder neue Termine genannt, wann am Treidelweg ein Beachclub eröffnet werden könnte. Zurzeit das heißeste Datum: Sommer 2022.

Viel früher wird es wohl kaum werden – auch wenn die notwendige Sanierung von Kaimauer und Böschung am Ostufer des Harburger Binnenhafens nun zwei Jahre früher als geplant beginnen könnte.

Harburgs Baudezernent Jörg Penner hat im Stadtplanungsausschuss eine verwirrende Tabelle mit dem Titel: „Zeit-Maßnahmen-Kosten-Planung Binnenhafen Harburg" zu den Infrastrukturmaßnahmen im Binnenhafen präsentiert. Und am Beispiel Treidelweg erläuterte er, dass es sicher nicht an mangelndem guten Willen liegt, wenn es da nur sehr langsam vorangeht. Einmal muss das Bauamt zwischen investiven und konsumtiven Mitteln unterscheiden, nach Haushaltsrecht darf da nichts vermischt werden. Deshalb musste eine Fläche am Treidelweg erst einmal an den Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) übertragen werden, damit die bewilligten Mitteln überhaupt für die Sanierung verwendet werden können.

Zudem überschreiten die Planungskosten in Höhe von 300.000 Euro eine bestimmte Grenze, so dass die Planung europaweit ausgeschrieben werden muss. Trotzdem geht Penner davon aus, dass 2021 alles fertig ist. Fest stehe jetzt schon, dass der Betrieb eines Beachclubs dort auf jeden Fall ausgeschrieben werde. Heiko Hornbacher, Betreiber des früheren Veritas Beachclubs, wird also nicht automatisch wieder Betreiber sein. ag