Harburg - Seinen lesern ist Stevan Paul als Kochbuchautor bekannt. Roman kann er auch. Sein erster heißt „Der große Glander“. Daraus liest er am Donnerstag,

den 2. November ab 19 Uhr in der Fischhalle vor. Natürlich geht es auch um Pauls Kernkompetenz - erlernte den Kochberuf bei Sternekoch Albert Bouley und kochte in verschiedenen, von Gault Millau und Michelin ausgezeichneten Küchen. Der Autor geht in dem Romann der Frage nach, was Essen zur Kunst macht. Er erzählt von der Liebe, vom Heimkommen und von der Freiheit, sich immer wieder selbst neu erfinden zu können. Herausgekommen ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Sorgfalt und das Authentische, eine Liebeserklärung ans Kochen – und ein großer Spaß. zv