Harburg – Nun ist es vollbracht. Mit dem Schilderwechsel ist aus dem Bolero das Southside geworden. Am Mittwochmittag wurde am Gebäude an der Neuen Straße an drei Seiten

die neue Außenwerbung angebracht. Nächste Woche wird auch der neue Name als Leuchtreklame über dem Eingang montiert.

Geöffnet ist heute ab 17 Uhr. Geändert haben sich Teile der Speisekarte. Sonst wir der frühere Bolero-Gänger wenig Änderungen im Southside feststellen. Die Einrichtung ist geblieben. Eigentümer Oliver „Olli“ Klühn und das Team hatten die letzten Tage genutzt, um eine Grundüberholung im Laden durchzuführen.

Neu sind die Öffnungszeiten. Unter der Woche ist erst ab 15 Uhr offen. Mittagstisch wird es erst einmal nicht mehr geben. Doch nichts ist für ewig. Im Sommer, wenn wieder viel draußen gesessen wird, kann sich das wieder ändern. Am Sonnabend und Sonntag ist das Southside ab 10 Uhr geöffnet. Den Brunch wird es an beiden Tagen weiter geben. zv