Heimfeld - Das isser. Ein echter Weltstar. Auch wen Harpo, rein von der Haarpracht, etwas in die Jahre gekommen ist. Seine großen Erfolge

"Moviestar", immerhin Sommerhit 1976, "Horoscope" oder "Motorcycle Mama" reißen die Menschen immer noch von den Stühlen. So in der Friedrich-Ebert-Halle. Der nette Schwede, der natürlich auch diesmal barfuß auftrat, der richtig an Jan Harpo Torsten Svensson heißt, war der Star der Starpyramide von Peter Sebastian. Zum 31. Mal hatte der mit seinem Team die Show auf die Beine gestellt, bei der Spenden für das Gemeinnützige Hilsfwerk unfallgeschädigter Kinder der Polizei entgegen genommen und gesammelt wird. Da ließ sich das Publikum nicht lumpen. Über 2700 Euro gaben die Zuschauer noch einmal spontan, als weichnachtlich-sexy gekleidete Samba-Tänzerinnen die Spendenboxen durch die Reihen gehen ließen.

Schon vorher waren hohe Schecks auf der Bühne an Innensenator Andy Grote, Schirmherr der Veranstaltung, Polizeipräsident Ralf-Martin Meyer und Karsten Witt, Chef der Wasserschutzpolizei mit Sitz in Harburg und Vorsitzender des Hilfswerks übergeben. Im Publikum saß noch ein prominenter Ex-Ordnungshüter Michael "Mike" Daleki, der als "Dagobert"-Jäger bekannt wurde uns seit 2000 pensioniert ist, war mit seiner Enkelin zur Show gekommen.

Ihm, seiner Enkelin und auch allen anderen Gästen im voll besetzten Sall, wurde eine tolle Show geboten. Emmi und Willnowski begeisterten wie Jörg Jara oder Patrick Lindner. zv

 

Die Fotos der Starpyramide hier mit einem Klick