Harburg - Wenn sich Jazz-Musiker Endgegner, nach diesen schwer zu besiegenden Figuren beim finalen Showdown in Videospielen, nennen, dann darf man gespannt sein.

Am 1. November stehen die Endgegner Johannes Still (keyboard), Christina Zurhausen (guitar), Joris Geisselbrecht (bass) und Ramon Keck (drums) im Komm Du an der Buxtehuder Straße auf der Bühne. Die vier Musiker haben eine Auswahl an Hymnen und Melodien aus den besten Videospielen der Nintendo- und Playstationsaga im Gepäck. Es entsteht, so die Ansage, eine Musikrichtung ganz eigener Art. Ebenso vielfältig wie die Welt des Jazz, in der die mutigen Streiter unterwegs sind, erklingt ihre Reise, auf der nicht nur einmal ein musikalischer Endgegner bezwungen werden muß. Dank des hohen Levels der Musiker, ausgebildet an diversen Musikhochschulen, wird ein ein virtueller Hochgenuß zwischen träumerischer Schönheit und epischem Feuerwerk versprochen. Und das alles live aus der Ego-Perspektive. zv