140930RammeHarburg – Jetzt nimmt der Brückenschlag zu Schloßinsel Form an. In den kommenden Tagen werden die Pfähle in den Lotsekanal getrieben, die ein standfestes Fundament

für die Drehbrücke bilden sollen. Ein Arbeitsponton mit einer Ramme ist bereits vor Ort. Damit ist man im neuen Zeitplan. 2015 soll Hamburgs einzige Drehbrücke in Betrieb gehen. Ursprünglich sollte die Brücke bereits zum Start der längst beendeten Internationalen Bauausstellung fertig sein. Die jetzt im Bau befindliche Drehbrücke ist eine abgespeckte Version. Die ursprüngliche  war falsch berechnet worden und hatte sich als zu teuer entpuppt.

Die neue Brücke wird eine alte Verbindung wieder herstellen. Dort hatte vor rund 300 Jahren eine Zugbrücke gestanden. Sie war auf Wunsch der Harburger Kaufleute abgerissen worden weil sie den Schiffsverkehr zu sehr behinderte. zv