150412LaufWilhelmsburg - Pünktlich um 9.30 Uhr am Sonntag gab Reiner Sengstake, Gründer des Wilhelmsburger Insellaufs, den Startschuss für die 35. Austragung. Zunächst

gingen die Halbmarathonis auf die Strecke und wie immer mit dem Führungsfahrrad dabei - der Wilhelmsburger Inselpolizist Holger Prischmann.

2.101 Teilnehmer waren insgesamt am Start, die meisten davon beim Viertelmarathon mit 619 Finishern, gefolgt vom Elbinsel-Halbmarathon (537), HASPA-Mühlenlauf (474) und dem AURUBIS AG-Schülerlauf (471).

Das Wetter zeigte sich läuferfreundlich. Blauer Himmel, herrliche Sonne, doch wehte eine frische Brise den Laufbegeisterten um die Nase. Zum Endspurt, etwa 500 Meter vorm Ziel, gab´s dann noch Mal Gegenwind richtig zum Durchpusten, aber ein echter Inselläufer lässt sich davon nicht erschrecken.

150412Lauf2

Start frei zum AURUBIS AG-Schülerlauf beim Insellauf. Foto: pr


 

Den Halbmarathon konnte erneut die Vorjahressiegerin Britta Giesen für sich entscheiden, heute sogar fast vier Minuten schneller, mit einer Zeit von 1:27:25 min. Bei den Herren siegte der Vorjahres-Vierte Manuel Bach, ebenso mit verbesserter Zeit, in 1:19:49 Stunden. Mit einem souveränen Vorsprung von fast vier Minuten auf seine Verfolger gewann Jean-Pierre De Cannoy den Viertelmarathon (10,55 Kilometer) in 36:49 Minuten Bei den Frauen siegte die Dänin Charlotte Ramme Thorsted in 43:59 Minuten

Teilnehmerstärkste Schule wurde zum dritten Mal in Folge die Elbinselschule in Wilhelmsburg, die erneut den Wanderpokal mit nach Hause nehmen darf. Alles in allem war es ein sehr gelungener Auftakt in die diesjährige Laufsaison. Bei Kaffee & Kuchen oder Bratwurst & Bier ließen die Teilnehmer, Zuschauer und Wilhelmsburg-Freunde den sportlichen Tag ausklingen. (cb)

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.wilhelmsburger-insellauf.de