150301FussiHarburg - Die B-Mädchen des HTB belegten in der stark besetzten Futsal-Endrunde von sechs Teams einen hervorragenden zweiten Platz. Am Ende setzte sich

das Bundesligateam des Hamburger SV durch. Nach einem vielversprechenden 1:0-Auftaktsieg gegen den Mitfavoriten Tornesch, einer vermeidbaren 2:3 Niederlage gegen die Walddörfer und zwei weiteren Siegen gegen Bramfeld (3:1) und Blankenese (1:0)  kam es im letzen Spiel zu einem wahren Endspiel: HTB gegen den HSV.

Bei einem Sieg wäre der lang ersehnte erste Titel für die 14- bis 16-jährigen Harburger Mädchen, die im Kern schon seit vielen Jahren auf höchstem Hamburger Niveau zusammenspielen, perfekt gewesen. Am Ende siegte der HSV verdient mit 1:0 und dem HTB blieb (wieder einmal) Platz zwei. Ein toller Erfolg und im Sommer ist ja noch auf dem Feld die Hamburger Meisterschaft zu vergeben und auch der Pokal - hier spielen die Harburgerinnen am 19. April im Halbfinale gegen Altona 93.

Zuvor allerdings geht es am Sonnabend, 7. März, in der Sportanlage Gropiusring in Steilshoop um die Norddeutsche Futsal-Meisterschaft, für die sich der HTB und der HSV qualifiziert haben. Da trifft das Team dann auf starke Konkurrentinnen aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen.  (cb)