141210VolleyballNeugraben - Mehr als 100 Kinder, exakt 101, nahmen am Volleyball Grundschulcup in der CU Arena teil. Damit wurde bei der dritten Auflage dieses sportlichen

Ereignisses die 100er Marke geknackt. Das Spiel selbst war kinngerecht. Statt um Punkte kämpften die Zweierteams um lustige Stempelbilder. Am Ende hatten je ein Team der Grundschule Falkenberg und der Grundschule Schnuckendrift so viele Stempel gesammelt, dass sie im Finale gegeneinander antraten. Am Ende gewannen die „Falkenberger“ Lucy, Marvin und Jaden gegen die „Schnuckendrifter“ Bent, Jonah und Nikita. Die Sieger hatten offenbar besonders gut bei der Vorbereitung aufgepasst, zu der Landestrainer Gerd Grün vom Hamburger Volleyball-Verband nach Neugraben an die Grundschulen gekommen war, um zu zeigen wie man Pritsche und baggert.

Am ende waren alle Teilnehmer „Sieger“. Die Kids bekamen nicht nur eine Urkunde, sondern auch eine Freikarte für das Bundesligaspiel am 13. Dezember gegen die „Ladies in black“ aus Aachen. Die Finalisten gewannen alle einen Volleyball, gestiftet von der Deutschen Volleyball-Jugend.