141205Rad2Harburg - Überaus erfolgreich kehrten die Harburger HRG-Crosser von der Landesverbands-Meisterschaft in Büdelsdorf bei Rendsburg zurück. Mit drei Titeln im

Gepäck durch Lauritz Urnauer bei den U 19, Stephan Warda in der S 3 und Moritz Plambeck bei den U15ern avancierte die Harburger Radsport-Gemeinschaft damit zum erfolgreichsten Verein unter den Teilnehmern.

Begonnen wurde der Renntag mit den Schülern U 15. Und auch gleich zu Beginn des Rennens wurden die Harburger ihrer Favoritenrolle gerecht. Der Langenbeker Moritz Plambeck, gerade 13 Jahre alt geworden, startete stark und konnte sofort einen Vorsprung von 30 Sekunden141205Rad1 nach der ersten von drei Runden herausfahren. Vereinskollege Louis Lex (13), gehandicapt durch eine Erkältung, bildete die Spitze der Verfolger. Nicht nachlassend drehte Plambeck weiter seine Runden und hatte schließlich knapp 1:30 Minuten in der letzten Runde zwischen sich und seine Konkurrenten gebracht. Selbst ein Sturz in der allerletzten Sandpassage konnte ihn nicht aufhalten. Louis hielt während dessen die Verfolger in Schach und wurde schließlich Vizemeister.

Super spannend gestaltete sich das Rennen der U19er. Unser EM-Fahrer Lauritz Urnauer wollte seinen Vorjahrestitel verteidigen. Stärkster Konkurrent war der amtierende Deutsche Junioren Crossmeister Ludwig Cords vom Harvestehuder RV. Die Entscheidung sollte die allerletzte Sandpassage bringen. Wer dort als erster durchfährt, der sollte auch gewinnen. Mit Vollgas ging es durch die letzte Runde, Ludwig vorneweg, der 17-jährige Lauritz Urnauer immer fünf Meter dahinter. Dann passierte es: Cords wählt die linke Seite des Sandkastens, versteuert sich und kommt zum Stehen. Urnauer wählt die rechte Seite, knallt schnurstracks durch und geht damit in Führung. Von da ab galt es dann mit Vollgas bis zur Ziellinie durchzufahren. Lauritz hielt durch und wurde Meister! Philipp Plambeck errang zudem die Bronzemedaille des Landesverbandes Hamburg.

141205Rad3Bei den Senioren der Klasse S 3 war es von Anfang an eine klare Sache. Stephan Warda aus Marmstorf, gerade wieder genesen von einer Rückenverletzung, ging sofort nach dem Start mit Lars Erdmann (RV Germania Hamburg) in Führung.

Stephan schüttelte ihn ab und fuhr so einen sicheren Solosieg mit fast einer Minute Vorsprung heraus. Robert van der Steen wurde 5. von Hamburg. Ebenfalls den 5. Platz von Hamburg belegte Jan Mohrholz bei den Senioren S 2, Peter Lemke wurde in diesem Rennen 11.

Wer spannenden Cross-Radsport hautnah erleben möchte, hat dazu am 2. Weihnachtsfeiertag die Gelegenheit: Am Freitag, 26. Dezember, findet in Appelbüttel das traditionelle Weihnachtscross-Rennen der HRG statt. (cb)