100124TrainerCornehlNeugraben - Was immer mal wieder gerüchteweise aufkochte wurde Freitagabend Wirklichkeit. Wie Harburg-aktuell erfuhr, hat der FC Süderelbe seinen Cheftrainer Thorsten Cornehl entlassen. Das planmäßige Training am Freitagmittag durfte der 41- Jährige noch leiten, ehe der 2. Vorsitzende Matthias Nehls die Mannschaft in der Kabine über die Trennung informierte. Als ein  Grund für die Trainerentlassung darf der sportliche Misserfolg gewertet werden, Süderelbe belegt in der Landesliga Hammonia den  13. Platz und ist stark Abstiegsgefährdet. So ist davon auszugehen, dass man Thorsten Cornehl nicht zutraut den Verein in der Rückrunde wieder in ruhigere Fahrgewässer zu steuern. Der Co- Trainer Mathias Wöllmer darf wohl weitermachen. Einen designierten Nachfolger gibt es auch schon. Der ehemalige HSV- Spieler Lothar Dittmer, der zuletzt den TSV Elstorf betreute,  wird aller Wahrscheinlichkeit nach, Anfang nächster Woche vorgestellt. Des Weiteren wird dann ein Treffen zwischen Vorstand und Mannschaft anberaumt, in der die Gründe für die Entlassung noch einmal dargelegt werden sollen. (pw)