130929VolleyballNeugraben – Das war kein guter Auftakt für die Volleyballdamen vom Team Aurubis II. Auch das zweite Spiel an diesem Wochenende vor hemischen Publikum in der

CU Arena ging verloren. Mit 0:3 musste sich das Team dem VCO Berlin geschlagen geben.
Die Partie hatte unter keinem guten Stern gestanden. Am Sonnabend hatte sich Merlen Görlich verletzt – Bänderriss. Am Sonntag meldete sich auch Lara Schreiber bei Trainer Dirk Sauermann krankheitsbedingt ab. Dennoch hatte der erste Satz verheißungsvoll begonnen. Die Kupfer-Girls lagen zwischen zeitlich mit 7:5 in Führung, mussten dann aber das Gästeteam über 7:8 und 12:16 zu den Technischen Auszeiten ziehen lassen. Zum Ende des Satzes gingen die Punkte mit 9:2 an VCO Berlin Im zweiten Satz missglückte der Start der Neugrabenerinnen. Nach wenigen Minuten nahm Trainer Dirk Sauermann beim Stand von 1:4 bereits seine erste Auszeit. Bis zur zweiten Technischen Auszeit konnte das Team um Mannschaftsführerin Charis Lüdtke das eigene Spiel nicht wesentlich verbessern, Erst beim Stand von 09:20 gelang es den Spielerinnen besser ins Match zu finden, Vier Punkte in Folge war die erste Ausbeute und das Signal zur Aufholjagd, die zwar nicht in einen Satzgewinn, aber etwas mehr Selbstvertrauen mündete. Nach 26 Spielminuten ging jedoch auch der zweite Satz mit 25:18 an die Berliner Gäste.

Im dritten Satz hatten die Gastgeberinnen die Chance mit 4:3 in Führung zu gehen, vergaben diese jedoch und bekamen dann eine 1:7-Ralley von den Gästen aufs Punktekonto gedrückt. Danach kam das Team zwar ein wenig besser ins Spiel, konnten am deutlichen Sieg der Gäste aber nichts mehr ändern.
Trainer Dirk Sauermann war mit dem Ergebnis nicht zufrieden, haderte aber dennoch damit, dass er einerseits mehr von den verbliebenen Spielerinnen nicht erwarten durfte, sich aber dennoch ein wenig mehr von ihnen  erhofft hätte. Für das Team wird es nun am kommenden Wochenende in Kiel wichtig, zu Punkten zu kommen. dl