121207geisler Heimfeld- Schnee, Eis und "Bibber-Kälte": In den letzten Jahren hatten die Fahrer beim Weihnachtscrossrennen in der Harburger Haake nichts zu lachen. Doch selbst die eisigen Temperaturen und schlechten Strecken-Bedingungen haben

die Radsportler nicht abgeschreckt, sich auch 2012 zum Radsport-Klassiker am 26. Dezember anzumelden. Zur 25. Auflage hat die Harburger Radsport Gemeinschaft bereits über 200 Voranmeldungen zu verzeichnen.

Darunter sind zahlreiche Fahrer aus Schweden und Dänemark, die die Strecke besonders wegen der steilen Hänge mögen. Neben den Gästen aus Skandinavien können sich die Zuschauer auf enge und heiße Duelle freuen. Die Fahrer nutzen den Weihnachtcross als letzten Konditionstest vor der anstehenden Deutschen Meisterschaft in Bad Salzdetfurth, die zweieinhalb Wochen später beginnt.

Wie in den letzten Jahren geht auch 2012 ein großer Favoritenkreis an den Start. Da wäre in der U17-Klasse Lokalmatador Lauritz Urnauer. Der 15-Jährige, der aktuell die Stevens Crosscupserie anführt, muss sich lediglich vor dem deutschen Vizemeister Ludwig Cords vom Harvestehuder SV fürchten. Außer Konkurrenz fährt bei den Junioren wohl der Norderstedter Paul Lindenau (17), der aufgrund seiner Form nur schwer zu schlagen sein dürfte

Mit Hochspannung wird wie immer das Rennen in der Männerklasse erwartet, dass Johannes Sickmüller vom Stevens Team Hamburg zuletzt vier mal in Folge gewinnen konnte. Hinter dem 30-Jährigen, der nach einem Schlüsselbeinbruch im September wieder fit ist, formieren sich einige Fahrer, die den Mann aus Leimen endlich vom Thron stoßen wollen.

Sein ärgster Konkurrent dürfte der Harburger Yannick Geisler sein, für den das Weihnachtscrossrennen immer ein Heimspiel darstellt. Zuletzt präsentierte sich Geisler, der seit rund zwei Jahren für den bayrischen Rennstall Heizomat fährt und aktuell das Gelbe Trikot in der Stevens Cupserie trägt, in Hochform.

Inwieweit die anderen anderen Harburger Lucas Carstensen (18), Sebastian Beyer (19) und Tobias Heine (22) in das Geschehen eingreifen können, bleibt abzuwarten. (pw)

Renn-Ablauf:

9:15: Beginn mit Glühwein, Bratwurst und Kuchen an der Kuhtrift

12:15: Hauptrennen der Männer

13:25: Rennen der Jedermänner