110926CDRadHeimfeld - Aus ganz Deutschland trafen sich am Sonnabend Sportler zum 2. Bergamont Crossduathlon durch die Harburger Berge. 7,5 Kilometer Crosslauf, 23 Kilometer auf dem Mountainbike und noch einmal

3,5 Kilometer zu Fuß mussten die 230 an den Start gegangenen Sportler bewältigen, die als 140 Einzelstarter und in 38 Staffeln, darunter viele Familien- oder Firmenmannschaften antraten.

Zudem war man in diesem Jahr erstmalig Teil und Abschlussrennen der XTERRA German Tour. Das lockte die beiden in der Gesamtwertung der Tour auf Platz 2 und 3 liegenden Thüringer Alexander Scholze und Lars Erik Fricke in den Norden, um wertvolle Punkte zu sammeln. Die beiden hatten jedoch mit den besten Lokalmatadoren zu rechnen, da im selben Rennen die Hamburger Cross-Meisterschaften ausgetragen wurden.

So war es auch der Hamburger Tilman Deneke, der mit einem mörderischen Lauftempo auf den ersten drei Runden Lars Erik Fricke erheblich unter Druck setzte, der auf 3. Position liegend hinter Benjamin Dicke von den Tri Michels Hamburg aufs Mountainbike wechselte. Hier fuhr Fricke mit Abstand die schnellste Zeit und erarbeitete sich somit den entscheidenden Vorsprung vor Deneke im letzten Lauf.

Tilman Deneke sicherte sich den zweiten Platz vor Benjamin Dicke. Lars Erik Fricke holte sich so nicht nur den Sieg beim 2. Bergamont Crossduathlon, er gewann damit auch die XTERRA German Tour vor Alexander Scholze, der in diesem Rennen Platz 4. erreichte.

Das Frauenrennen dominierte von Beginn an die Kieler Triathletin und Crossspezialistin Lisa Müller-Ott. Auch Sie zeigte Ihre Überlegenheit auf dem Mountainbike, so dass die Vorjahressiegerin Cordula Neudörffer auf Platz 2 vor Solveig von der Fecht vom Laufwerk Hamburg landete. dl