110619DaenemarkEsbjerg - Das war eine große Sache für die neun Nachwuchsfußballer der 1. E-Jugend des Harburger Turnerbundes. Mit drei Autos, Gepäck bis unters Dach und ganz viel Vorfreude ging es zum Vesterhavs Cup 2011 ins

dänische Esbjerg. Mehr als 200 Jugendmannschaften aus Dänemark, Polen, Norwegen, Finnland, den Niederlanden und Deutschland  nahmen an diesem Großereignis teil. Auf den zwölf  top gepflegten Fußballfeldern zeigten die  insgesamt 3500  Jungen und Mädchen  großartigen Sport. Für die Harburger ging es am ersten Tag  gleich gegen zwei starke Teams aus Dänemark. Gegen Grindsted erkämpften sich die Harburger ein 3:2, gegen Ringsted IF gab es ein lockeres 10:0.  Das letzte Spiel gegen die Jungs aus Preetz in Schleswig-Holstein  gewann der starke 2000er Jahrgang des HTB sogar mit 16:1 in 30 Minuten. Die Bilanz des ersten Tages konnte sich also sehen lassen. Neun Punkte, 29:3 Tore. Platz 1 in der Gruppe. Trainer und Spieler begaben sich zur Nachtruhe auf ihre  Isomatten. Bereits am nächsten Morgen um 8.30 Uhr  wartete der nächste Gegner  von der dänischen Nordseeküste. In einer tollen ersten Halbzeit stürmte nur der HTB, doch fünf hochkarätige Chancen konnten nicht in Tore umgemünzt werden. In der zweiten Hälfte ließen bei den übermüdeten Spielern dann Kraft und Konzentration nach. Die Niederlage war nicht mehr abzuwenden und damit platzte der  Finaltraum.
Dennoch fanden sich die Jungs bei diesem stark besetzten Turnier am Ende  unter den Top-12  wieder. Verdiente Sieger des 2000er Jahrgangs wurden die Dänen aus Restrup.
Für den HTB steht nun  an diesem Samstag, den 18. Juni, auf dem Kunstrasen der Jahnhöhe  das nächste Top-Ereignis an. Der 2000er Jahrgang lädt von 12 bis 15 Uhr  zum großen Sichtungsturnier. Dort sind neben den aktuellen Spielern der 1. und 2. Mannschaft alle fußballbegeisterten  Kinder willkommen, die im Jahr 2000 geboren sind. Denn das Ziel ist klar: Im nächsten Jahr soll der Vesterhavs-Cup mit einer noch stärkeren Mannschaft nach Harburg geholt werden. dl