110219sportlerehrungHarburg- Es war wieder eine dieser Veranstaltungen in Harburg, die aufgrund einer langen Tradition hohes Ansehen genießt. Und Tradition muss bekanntermaßen fortgeführt und gepflegt werden. Am Freitagabend war es

wieder soweit. Bei der Sportlerehrung im Bürgerzentrum "Feuervogel", die seit 1977 durchgeführt wird, wurden Hamburger Meister, Norddeutsche Meister, deutsche Meister, Juniorenmeister und Seniorenmeister für ihre erbrachten Leistungen ausgezeichnet. Und das Feld der Sportarten war breit angelegt: Vom Schießen, Kegeln, Rudern, über das Kanufahren, bis zum Blitzschach und Kickboxen, war alles vertreten.

Ein buntes Sortiment, dass auch Gastgeber und Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg bei seiner Rede wohlwollend zur Kentnnis nahm: "Diese Erfolge sind nur durch viel Fleiß, Ausdauer und Arbeit, aber auch durch die sehr gute Betreuung der Vereine möglich." In einer Studie, die der Hamburger Senat vor einiger Zeit in Auftrag gegeben hatte, wurde ermittelt: Hamburg hat das Potential in den nächsten zehn Jahren Sportstadt Nummer eins zu werden. "Das ist natürlich unser Ziel", so Meinberg, der aber noch eins draufsetzte: "Wir wollen Europas beste Sportstadt werden." Der Bezirksamtsleiter, selbst glühender Sportfan, versprach den Harburger Sportlern seine volle Unterstützung: "Der Sport hält die Gesellschaft zusammen und verbindet uns alle miteinander, deshalb hat der Sport auch in Harburg eine große Bedeutung." Sport müssse für jeden zugänglich sein und auf alle Fälle gebührenfrei bleiben, so Meinberg.

Für die Sportler war die Ehrung durch Torsten Meinberg und Michael Hagedorn, Vorsitzender der Bezirksversammlung, das Sahnehäuptchen auf das erfolgreiche Sportjahr 2010. Je nach Sportart wurden Harburgs Sportler auf das Podium gerufen, im hellen Schein des Rampenlichts nahmen sie stolz ihre Urkunden entgegen. Für viele war die Auszeichnung die Bestätigung für ihre Leistungen in vielen Trainigseinheiten und Wettkämpfen. An Ausruhen oder gar Aufhören vermochte aber keiner zu denken. Im Jahr 2011 wollen alle die Jagd auf Pokale und Medaillien fortsetzen, um dann im besten Falle wieder zur Sportlehrung eingeladen zu werden. (pw)

 

Hier ein paar Bilder von der Sportlerehrung:

 

110219sportlerehrung2 110219sportlerehrung5 110219sportlerehrung6 110219sportlerehrung8 110219sportlerehrung7 110219sportlerehrung10

 

110219sportlerehrung11 110219sportlerehrung3 110219sportlerehrung4 110219sportlerehrung9