Sport

Harburg - Ein Unentschieden und eine Niederlage - das ist die Ausbeute der TG-Heimfeld Hockey-Herren am dritten Adventwochenende. Am

Sonnabend musste das Team von Spielertrainer Alexander Otte in eigener Halle vor 200 Zuschauern gegen Klipper THC ran und am Sonntag ging es zum Auswärtsspiel zum Hamburger Polo Club.

Nach einem starken Spiel trennten sich Klipper und TGH mit 5:5 Toren. Klipper ging bereits in der zweiten Minute in Führung. Danach stellte sich die Mannschaft mit fünf Mann in den eigenen Schusskreis. Den Ausgleich schafften die Heimfelder dennoch dank Alexander Otte, der sich in diesem Spiel vier Mal als Torschütze eintragen konnte, noch vor der Pause und so ging es Kopf an Kopf in die zweite Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Mannschaften einen spannenden Schlagabtausch, aus dem keiner als Verlierer hervorgehen wollte. Einen Zwei-Tore Vorsprung büßte Heimfeld vor Ende des Spieles noch ein, als eine Gelbe Karte gegen die TGH gegeben wurde, was Klipper zu nutzen wusste und in den letzten fünf Minuten durch zwei Ecken noch den Ausgleich erzielte.

„Das Spielergebnis ist aus Heimfelder Sicht überhaupt nicht unzufriedenstellend, da wir klar das überlegende Team waren. Dennoch muss besonders dem Klipper-Torwart Respekt gezollt werden, der heute eine überragende Leistung gebracht hat", sagte Alexander Otte nach dem Spiel.

Im Auswärtsspiel am Sonntag siegte das Team des Hamburger Polo Club mit 11:7 (5:4). Heimfeld ging schnell deutlich in Führung, konnte den Vorsprung aber nicht in die Halbzeit retten. Im zweiten Durchgang setzten sich die Hausherren dank einer starken Heimkulisse und der größeren individuellen Stärke in den Schlussminuten durch. Polo feiert damit im vierten Spiel seinen ersten Sieg in der Bundesliga.

Das nächste Heimspiel der Hockeyherren findet am Sonnabend, 23. Dezember, statt. Anpfiff in der Kersche gegen den Harvestehuder THC ist um 16 Uhr. (cb)