Neugraben - Das Volleyball-Team Hamburg hat am Sonnabend das Auswärtsspiel beim VC Olympia Schwerin mit 3-2 (25-23, 22-25, 25-21, 23-25, 15-11) gewonnen. In

einer umkämpften Partie, in der beide Teams über die gesamte Spielzeit nahezu gleichwertig waren, bewiesen die Neugrabenerinnen Nervenstärke und gewannen das Spiel im Tie-Break.

Der VCO Schwerin entpuppte sich als der von VTH-Cheftrainer Jan Maier erwartet starke Gegner. Und so waren es auch die Gastgeberinnen, die sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase beim einen ersten fünf Punkte Vorsprung herausspielen konnten. Die Neugrabenerinnen blieben jedoch konzentriert und kamen beim 20-20 zum Ausgleich. Im Anschluss übernahm das Team sogar die Führung und ließ sich diesen Vorsprung auch nicht mehr nehmen. Mit 25-23 ging der Durchgang an das Volleyball-Team Hamburg. dl