Fußball

Neugraben - Für die Liebe zum Fußball reisen sie um die halbe Welt: 15 junge Fußballtalente aus Südafrika sind derzeit beim FC Süderelbe zu Gast. Die

Sportler der Jahrgänge 2003 und 2004 gehören zum Team der Deutschen Internationalen Schule Johannesburg (DSJ), die sich derzeit mehrere Wochen in Deutschland aufhält.

Gemeinsam mit den Nachwuchs-Fußballern vom FC Süderelbe werden sie am Sonntag mit dem Bus nach Göteborg reisen, um am Gothia Cup in Schweden teilzunehmen. Begleitet werden sie von ihrem Coach Torsten Haase und seinen Mitarbeitern. Die Reise ist schon etwas Besonderes, denn der Gothia Cup ist mit rund 1.700 Mannschaften aus 80 Nationen das größte und internationalste Jugendfußballturnier der Welt.

Seit Montag sind die jungen Sportler mit ihrem Betreuerteam um Trainer Chis Reuß, der bereits vor fünf Jahren mit einem Team beim FC Süderelbe war, in Harburg. Vormittags drücken sie mit ihren Gastgebern die Schulbank an der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg, dann geht es zum Training auf dem Fußballplatz. Außerdem stehen Besuche von Sehenswürdigkeiten in Hamburg, wie etwa das HSV-Stadion, und Testspiele auf dem Programm.

Am Dienstag fand auf dem Kiesbarg ein Freundschaftsspiel zwischen den Fußballtalenten der STS Fischbek-Falkenberg und der Mannschaft aus Johannesburg statt. Der Endstand in einer ausgeglichenen und umkämpften Partie lautete 3:2 für die StS FiFa. Ein weiteres Testspiel findet am Donnerstag, 13. Juli, statt: Dann spielen auf dem Sportplatz Kiesbarg an der Schnuckendrift die Südafrikaner gegen FC Süderelbe statt. Anpfiff ist um 16.30 Uhr, Zuschauer sind herzlich willkommen. (cb)

Vor den Augen des Coaches Chris Reuß (rechts) zeigten beide Teams eine tolle Leistung. Foto: Christian Bittcher