Sportlerehrung

Harburg - Bei der Sportlerehrung der Kinder und Jugendlichen war in diesem Jahr vieles neu: Nach zehn Jahren im Harburger Cinemaxx fand

am Mittwochabend die 40. Auflage im Feuervogel im Phoenix-Viertel statt. In diesem Jahr wurde die Ehrung der jungen Sportler aus dem Bezirk erstmals durch die Vereine ausgerichtet - das Bezirksamt hielt sich dieses Mal dezent im Hintergrund, vor allem HNT und HTB übernahmen das Ruder. Neu war auch der Moderator: Durch das Programm führte Karsten Bode, viele Jahre Vorsitzender der HNT.

Nach wie vor glänzen junge Harburger Sportler allerdings mit ihren tollen Leistungen: In diesem Jahr wurden insgesamt 155 Kinder und Jugendliche - das waren genauso viele wie im Vorjahr - aus 14 Harburger Vereinen für ihre sportlichen Leistungen von Robert Timmann, amtierender Vorsitzender der Bezirksversammlung Harburg und seine Stellvertreterin Tülin Akkoc ausgezeichnet. Auch die Sparkasse Harburg-Buxtehude ist wie bisher Veranstaltungs- und Kooperationspartner.

Die Erfolge erreichten die Kinder und Jugendlichen unter anderem in den Sportarten Basketball, Schwimmen, Ju-Jutsu, Leichtathletik und in der in Harburg oft vertretenen Sportart Sportschießen. Geehrt werden die jungen Sportler für insgesamt 212 Platzierungen: 155 Hamburger Meister-, 6 Norddeutscher Meister-, 3 Deutscher Vizemeister-, 21 Deutscher Meister-, 9 Europameister und 18 Weltmeistertitel.

Besonders erfolgreich waren auch 2016 die Sportler der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT). Die 87 Sportler des Vereins konnten insgesamt 143 Titel für sich verzeichnen. Besonders zu erwähnen ist Steve Zwonarz, der in der Ju-Jutsu Formen insgesamt fünf Weltmeistertitel erringen konnte. Leider konnte der junge Sportler an diesem Abend seine Urkunde nicht persönlich abholen, da er verhindert war.

Auch die Sporterfolge der Brüder Moritz und Philipp Plambeck von der Harburger Radsportgemeinschaft, deren Eltern Susanne und Frank Plambeck bereits sehr erfolgreiche Harburger Radsportler sind, ist erwähnenswert. Sie erkämpften sich Norddeutsche Meistertitel im Straßenrennen, Querfeldein und Einzelfahrten auf dem Rad.

Auch in diesem Jahr waren zwei tolle Showeinlagen ins Programm eingebaut: Das HNT Ju-Jutsu Showteam gab ebenso wie die HNT Hip-Hop-Gruppe "Just Dance" eine Kostprobe ihres Könnens.

Am Freitagabend findet im Harburger Rathaus die Sportlerehrung der Erwachsenen statt.  (cb)

Die jungen HNT-Turner Kenan Özsahin und Edgar Ghazarian. Foto: cb

Titeljäger: Die Brüder Moritz und Philipp Plambeck von der Harburger Radsportgemeinschaft. Foto: cb

Die Leichtathletinnen Felina Glasa (v.l.), Finnja Frommann, Jule Beuck und Jamie Brabandt wurden für die HNT Hamburger Mannschafts-Meister im Vierkampf. Foto: cb

Irish Dance mit Urkunde: Die HNT-Tänzerinnen holten sich den DM-Titel in Sindelfingen. Foto: cb