Neugraben - Das Volleyballteam Hamburg muss auf eine seiner vier Spielereinnen mit Erstliga-Erfahrung verzichten. Zuspielerin Maria Kirsten verlässt

zum Ende des Monats die Mannschaft. Es habe eine "einvernehmliche" Trennung gegeben, heißt es in einer Mitteilung. „Maria und ich haben uns am Montagnachmittag lange unterhalten und sind am Ende des Gesprächs zu dem Schluss gekommen, dass eine Trennung für beide Seiten die beste Lösung ist", sagt Präsident Volker Stuhrmann. Man bedauere die Entscheidung "zutiefst".

Kirsten war eineinhalb Jahre bei dem Team aus Neugraben. Man werde versuchen die entstandene Lücke intern oder durch eine Neuverpflichtung zu schließen. zv