160509FussiFischbek - Jubel an der STS-Fischbek-Falkenberg: Die Jungen der Jahrgänge 2004 und 2005 sind auf der Anlage Auf dem Kiesbarg Hamburger Schulmeister geworden

und vertreten Hamburg in diesem Jahr beim DFB-Schulcup im September beim Bundesfinale in Bad Blankenburg.

Die Finalrunde der vier besten Hamburger Sportschulen war an Spannung nicht zu überbieten. "Dieser Wettkampf besteht aus einem dreiteiligen Technik-Teil, den alle Teammitglieder bewältigen müssen und ein Spiel auf dem 7er-Feld", erklärt Jens Bendixen-Stach, Abteilungsleiter der Stadtteilschule.

160509FussiQ1

Hamburger Schulmeister: Die Jungen der Jahrgänge 2004 und 2005. Foto: pr

Im Halbfinale traf man auf die Eliteschule des Sports - Alter Teichweg. Bendixen-Stach: "Der Technikteil wurde von uns gewonnen, so gingen wir mit einem 1:0 Vorsprung in das anschließende Spiel." Die Mannschaft stand kompakt, wirkte aber noch zu verhalten. Das ATW erspielte sich viele Torchancen, aber Keeper -Joel Meier - hielt die Schüler aus Süderelbe mit unglaublichen Paraden im Spiel. Dann rutschte in der 2. Halbzeit ein abgefälschter Ball doch noch ins Tor und es stand 1:1. Das Elfmeterschießen wurde mit 3:2 gewonnen. Finale!

Im Endspiel gegen die Eliteschule des Fußballs Am Heidberg wurde die Mannschaft etwas umgestellt. Der Technikteil wurde wiederum souverän gewonnen. Im Endspiel ließ man kaum Chancen zu und kam über den Kampf zu eigenen Torchancen, die konsequent genutzt wurden. Bis kurz vor Schluss führten die Jungs aus Fischbek verdient mit 4:0. Ein Elfmeter sorgte für ein wenig Kosmetikkorrektur. Dann gab es beim Schlusspfiff kein Halten mehr: Die Schultrainer David Gögge und Christian Danylec strahlten um die Wette.

Die Wettbewerbsleiterin Isabell Schmidt war ebenfalls froh, da der gesamte Wettkampf auf dem Kiesbarg so gut geklappt hat. (cb)