160502JudoHarburg - Am vergangenen Wochenende haben 24 Judoka aus Harburg drei aufregende und lehrreiche Tage in Dänemark erlebt: Auf Einladung von Anders Lindberg, dem

Cheftrainer des Judovereins Tomoe Kolding machten sich die Harburger Sportler vom KSC Bushido am Freitag auf in das rund 240 Kilometer entfernte Kolding.

Die Judoka leisteten gemeinsam mit den Freunden aus Dänemark vier Trainingeinheiten ab.  "Aber auch das Kulturelle kam an diesem Wochenende nicht zur kurz, so wurden die Burg und die Kirche in Kolding besichtigt sowie ein kleines Eisenbahnmuseum. Und eine Geburtparty rundete das Deutsch-Dänische Treffen ab", sagte der Harburger Judo-Trainer Raimund Geerdts.

160502JudoQ1

Gruppenbild der Teilnehmer des Trainingslagers in Dänemark. Foto: pr

Die Trainingseinheiten, wurden von Raimund Geerdts, Anders Lindberg und dem mehrfachen dänischen Meister Lars Thygensen geleitet. Noch dieses Jahr gibt es einen Gegenbesuch der dänischen Judoka, die ebenfalls die Einladung des KSC Bushido dankend annahmen. Geerdts:
"Am Sonntag Nachmittag waren dann alle Harburger Judoka bei der Ankunft in Harburg müde und kaputt, aber glücklich zurück, von dem tollen Wochenende." (cb)