Rathaus3Harburg - So haben die Stadtteile gewählt. Die SPD hat zwar 2,9 Prozenpunkte verloren, ist aber weiterhin mit Abstand stärkste politische Kraft im Bezirk. Die CDU rutscht um 7,3 Prozentpunkte

ab und fällt damit auf einen Stimmanteil von 17,2 Prozent. Die Grünen liegen mit 8,8 Prozent hauchdünn vor der AfD an dritter Stelle. Zehn Wähler mehr haben hier den Ausschlag gegeben. Die FDP kam auf 6,2 Prozent Stimmanteil. Die Neuen Liberale, die hier ungewählt in der Bezirksversammlung sitzen, und deren Spitzenkandidatin Isabel Wiest hier ihren heimatwahlkreis hat, kann nur den bedeutungslosen Anteil von 0,7 Prozent der Stimmen holen.

In tatsächliche Menschen umgerechnet haben sich 24.257 der 107.205 Wähler sich für die SPD entschieden. Der CDU gaben 8832 Wähler ihre Stimme. Die Grünen wurden von 4500 Wählern gewählt. Die AfD konnte 4490 Wähler dazu bringen ihre Kreuze bei ihr zu machen. Für die Linken entschieden sich 3878 Wähler. Der FDP gaben 3196 Wahlberechtigte ihre Stimmen. Für die Neuen Liberalen entschieden sich gerade mal 347 Wähler. Sie haben damit nicht einmal halb so viele Stimmen wie die Piraten bekommen und liegen knapp vor der NPD, aber hinter der "Spaß-Partei" DIE Partei. Den größten Gewinn machten die Linken mit einem Plus von 1,5 Prozen der Stimmen. Den stärksten Verlust musste die CDU mit 7,5 Prozentpunkten einstecken.  Die ohnehin geringen Wahlbeteiligung war im Bezirk Harburg noch einmal unterdurchschnittlich. Am schlechtesten war sie im Stadtteil Harburg. Dort machte nicht einmal jeder dritte Wahlberechtigte von seinem Stimmrecht gebrauch. zv

  SPD CDU Grüne FDP Linke AfD N. Liberale Wahlbeteiligung
Bezirk gesamt 47,2 17,2 8,8 6,2 7,6 8,7 0,7 50,3 Prozent
Cranz 54,3 11,6 15,2 8,2 6,7 2,0 0,4 43,8 Prozent
Eißendorf WK 16 48,6 14,4 9,4 6,1 8,7 8,1 0,5 34,1 Prozent
Eißendorf WK 17 49,2 15,5 7,9 7,7 7,2 9,0 0,6 38,6 Prozent
Francop 41,0  26,3  6,1  13,9  6,0  4,3  0,0 49,3 Prozent
Harburg 42,0 10,2 12,5 4,3 13,6 9,5 1,4 30,0 Prozent
Hausbruch 48,6 17,2 7,0 6,2 8,9 8,8 0,3 32,2 Prozent
Heimfeld WK 16 42,6  10,0  15,4  4,3  13,4  7,5 0,8 32,0 Prozent
Heimfeld WK 17 43,3 15,5 10,1 8,4 8,7 9,6 1,0 39,7 Prozent
Langenbek 51,1  16,2  7,6  5,3  7,1 10,2 0,5 39,5 Prozent
Marmstorf 49,4  17,9  8,6  6,6  6,5  7,8 0,5 42,2 Prozent
Moorburg 35,5  13,4  13,1  3,7  23,8  5,6 0,0 43,4 Prozent
Neuenfelde 51,5 15,9 7,6 8,0 5,6 7,5 0,2 40,3 Prozent
Neugraben-Fischb. 50,0 17,5 8,2 5,9  5,9 9,0

0,4

34,3 Prozent

Neuland/Gut Moor 47,4 20,5 4,2 8,0 4,4  11,5 0,7 46,2 Prozent
Rönneburg 49,5 18,5 7,7 5,2 4,1 9,3 1,5 40,9 Prozent
Sinstorf  49,3 17,6 8,9 7,4 5,7 7,7 0,2 41,9 Prozent
Wilstorf 51,7 13,3 7,5 4,1 8,1 10,3 1,,0 33,2 Prozent

Quelle: Statistikamt Nord