140905FKleinHarburg – Florian Klein, 35 Jahre alter Jurist, ist neuer Vorsitzendes des Harburger Jugendhilfeausschusses. Der Bezirksabgeordnete der CDU wurde einstimmig zum

Nachfolger von Heinke Ehlers von den Grünen gewählt. Sabine Boeddinghaus und Britta Herrmann von den Grünen enthielten sich der Stimme.

Die Wahl Kleins ist keine Überraschung – vor allem CDU-Kreischef Ralf-Dieter Fischer hatte schon in der vergangenen Woche Klein als Ausschussvorsitzenden gefeiert. Und das, obwohl die Vertreter der freien Träger der Kinder- und Jugendarbeit in diesem Ausschuss auch stimmberechtigt sind. Klein: „Da war Herr Fischer wohl etwas voreilig.“

Florian Klein geht davon aus, mit den Vertretern aller Parteien und der freien Träger gut zusammenzuarbeiten. Nach seinen Erfahrungen als Mitglied des Untersuchungsausschusses, der den tragischen Tod der kleinen Yagmur aufklären soll, sieht Klein die Situation des Allgemeinen Sozialen Dienstes als einen der Schwerpunkte des Ausschusses. ag

Veröffentlicht 5. September 2014