140110EitzenNeuenfelde – Mit bekannten Gesichtern geht die FDP in den drei Süderelbe-Wahlkreisen ins Rennen um die 51 Sitze der neuen Bezirksversammlung Harburg. Im

Wahlkreis 6 (Neugraben-Fischbek/Ost, Moorburg, Altenwerder, Francop, Cranz, Neuenfelde) kandidiert Peter Gustav Bartels als Spitzenkandidat. Der Neuenfelder ist ein „alter Hase“, war schon in den 90er-Jahren für die Liberalen politisch aktiv – unter anderem als Harburger Kreisvorsitzender.

Im Wahlkreis 7 (Hausbruch) steht der Bezirksabgeordnete Immo von Eitzen an der Spitze der Liste – ein engagierter „Querkopf“, dessen Aussagen nicht immer den Beifall seines Fraktionschef Carsten Schuster finden.

Im Wahlkreis 8 (Neugraben-Fischbek/West) schließlich stellt sich Günter Rosenberger den Wählern. Der Liberale ist aktuell Mitglied des Harburger Stadtplanungsausschusses.

Die politischen Schwerpunkte der drei Spitzenkandidaten: Bauplanung für die ehemalige Röttiger-Kaserne, die Neuordnung der Wasserwirtschaft im Moorgürtel und im Alten Land sowie die Verkehrsprobleme im Süderelberaum, die sich nach Ansicht der FDP in den kommenden Jahren noch massiv verstärken werden. ag