110529ffharburg Heimfeld- Die Freiwillige Feuerwehr Harburg räumt die Wache am alten Postweg in Heimfeld. Damit verlassen die Kameraden und Kameradinnen das Herzstück ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. 40 Jahre lang rückte die FF Harburg von dort aus zu Einsätzen in Hamburgs Süden aus, um Menschen aus der Not zu helfen.

 

Da die Liegenschaft für Bundesimmobilien das Grundstück veräußern möchte, wurde das Mietverhältnis gekündigt. Zum Ärger der Feuerwehr ließ sich der Vermieter auf keine Verlängerung des Vertrags ein. Das brachte die Feuerwehrleute selbst in Not, denn der Neubau für die FF Harburg ist noch nicht fertiggestellt.

Die Suche nach einer geeigneten Überganglösung gestaltete sich schwierig, da das Gerätehaus Platz für drei Fahrzeuge bieten und im Ausrückgebiet liegen muss. Nun hat sich ein Objekt im Harburger Binnenhafen, direkt am Lotsekai gefunden, das vorrübergehend von der FF Harburg genutzt werden kann. Ab sofort werden die Feuwehrleute nicht nur im Binnenhafen stationiert sein, sondern dort auch Löschübungen durchführen. (pw)