RathausHarburg -  Wer am 20. Februar keine Zeit oder Möglichkeit hat zur Wahl zu gehen kann seine Stimmen für die Wahl der Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft und der Bezirksversammlung schon jetzt abgeben.



Ab sofort verschickt das die Bezirksamt Harburg die Briefwahlunterlagen. Diese können auch per Internet unter www.gateway.hamburg.de oder per Postkarte, die der Wahlbenachrichtigungskarte beiliegt, beantragt werden.

Zudem gibt es die Möglichkeit die Briefwahlunterlagen persönlich abzuholen oder sie sogar direkt vor Ort auszufüllen und abzugeben.

Sowohl im Harburger Rathaus als auch im Kundenzentrum Süderelbe des Bezirksamts Harburg (ehemaliges Ortsamt Süderelbe) am Neugrabener Markt 5, stehen Mitarbeiter bereit, um die Briefwahlunterlagen auszugeben und Fragen rund um die Wahl zu beantworten. Denn besonders aufgrund des neuen Wahlrechts (20 statt wie bisher 12 Stimmen) könnten Fragen auftreten, zu deren Beantwortung jetzt mehr Zeit ist, als am eigentlichen Wahlsonntag.

Wahlberechtigte Bürger brauchen zu der Vor-Ort-Wahl lediglich einen gültigen Personalausweis und ihre Wahlbenachrichtigungskarte mitzubringen.

Die Wahldienststellen im Harburger Rathaus (erster Stock, Harburger Rathausplatz 1) und im Kundenzentrum Süderelbe (Neugrabener Markt 5, ) sind von montags bis donnerstags von 08:00 bis 16:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 14:00 Uhr, sowie am 18. und 20. Februar 2011 von 08:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. zv