HeimathJuergenHarburg – Auf zwei Wahlkreisvollversammlungen hat die Harburger SPD ihre Wahlkreiskandidatinnen für die am 20. Februar stattfindenden Wahlen zur Bezirksversammlung und Bürgerschaft aufgestellt. Die Wahlkreislisten für die Bürgerschaft führen dabei die beiden Bürgerschaftsabgeordneten Sören Schumacher (Wahlkreis 16) und Thomas Völsch (Wahlkreis 17) an, die auch bisher schon als Wahlkreisabgeordnete aktiv waren.

Bei der Aufstellung der Wahlkreisliste für den Wahlkreis 16, der das Harburger Kerngebiet umfasst, wurde Schumacher auf Platz 1 nominiert. Platz 2 ging an die Bezirksabgeordnete Birte Gutzki-Heitmann. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bezirksfraktion Frank Wiesner wird auf Platz 3 kandidieren. Auf den Plätzen 4 bis 6 werden Barbara Weiss aus Rönneburg, der Bezirksabgeordnete und Jurist Muammer Kazanci und der wissenschaftliche Mitarbeiter an der TU Harburg Nicolai Rehbein kandidieren.

Im Wahlkreis 17, der den Bereich Süderelbe und Teile von Eißendorf und Heimfeld umfasst, wurde Völsch unangefochten und mit großer Mehrheit wieder auf Platz 1 der Wahlkreisliste für die Bürgerschaft nominiert. Auf Platz 2 setzte sich die Industriekauffrau Brigitta Schulz aus Hausbruch durch. Auf den Plätzen 3 bis 6 folgen nun der Vorsitzende der SPD Eißendorf und Lehrer Matthias Czech, der Vorsitzende der SPD Heimfeld und Rechtsanwalt Volker Muras, der Angestellte Holger Böhm und der Verwaltungsfachmann Arend Wiese.

Die Wahlkreisliste für die Bezirksversammlung wird im Wahlkreis 16 vom Vorsitzenden der SPD-Bezirksfraktion Jürgen Heimath (Foto) angeführt. Danach folgen auf den weiteren Plätzen die Möbeltischlerin Birte Gutzki-Heitmann aus Rönneburg, der Schulleiter Michael Dose aus Heimfeld, die Angestellte Birgit Rajski aus Marmstorf, der ehemalige Pastor Bernd Kähler aus Mitte, der Vorsitzende des Regionalausschusses Harburg Torsten Fuss aus Rönneburg und die Krankenschwester Claudia Loss aus Heimfeld.

Auf Platz 1 der Wahlkreisliste für die Bezirksversammlung im Wahlkreis 17 wurde der stellvertretende Vorsitzende der Bezirksversammlung Manfred Schulz aus Hausbruch nominiert. Auf den weiteren Plätzen folgen die Bauingenieurin Dagmar Overbeck aus Heimfeld, der ehemalige Verwaltungsbeamte Heinz Beecken aus Neugraben, die  Behindertenassistentin Barbara Lewy aus Neugraben, der Student Jan Philipp Schucher aus Eißendorf, der Selbständige Günther Piehl aus Neuenfelde und die Sozialpädagogin Katharina Gajewski aus Neugraben.

Jüngste Kandidaten sind Oliver Vornfeld, 18, Student aus Rönneburg und Ann Christin Schulz, 19, Auszubildende aus Neugraben. Die ältesten Kandidaten sind Peter Sielaff, ehemaliger Leiter des früheren Ortsamts Süderelbe und Walter Thedt, Vorsitzender des Bezirks-Seniorenbeirats Harburg. dl