100825plakatHarburg - Nanu. Bleibt Ex Wahl-Harburger Axel Gedaschko doch Wirtschaftssenator? Geht es nach Helga Stöver und Wolfgang Müller-Kallweit dann müsste er es sein. Auf dem Plakat, das die CDU Ortsgruppen Harburg-Mitte und Hausbruch unter anderem frisch am Sand aufgestellt haben, wird Gedaschko am 30. August als Wirtschaftssenator auftreten. Dabei hat er bereits im Juli seinen Rücktritt zum 25. August erklärt. Kommenden Montag wird er Privatmann, Ex-Senator und angehender Chef des GdW werden, des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen. "Als wir das Plakat druckten, war noch nicht klar, dass er nicht mehr Senator ist", sagt Helga Stöver. "Er hat aber zugesagt, dass er kommt. Wir freuen uns sehr darüber." Die anderen Teilnehmer der Diskussionsrunde über Hamburgs Wirtschaftspotentiale im Hotel Lindtner, darunter der Chef der Hamburger Volksbank, Dr. Reiner Brüggestrat oder Süderelbe-Vorstand Jochen Winand, dürften dagegen weiter im Amt sein. zv