Fernsehproduktion: Arte dreht auch in Harburg eine Dokumentation über Gewalt. Foto: jojoHarburg - Das Thema Gewalt - es ist und bleibt in den Köpfen der Harburger. Nach dem kaltblütigen Mord an Pascal E. im Juni und der darauffolgenden Mahnwache vor dem Harburger Rathaus hat sich jetzt auch Focus TV dem Thema angenommen.

Redakteurin Claudia Rochol und ihr Team besuchten die Gründer der facebook Gruppe "Gegen Gewalt in Harburg". Für eine Dokumentation, die im Oktober auf ARTE zu sehen sein wird, hat sich die Fernsehmacherin entschlossen, auch Harburg mit einzubeziehen. Sie begleitet einen Tag lang Robert Rittich, den Gründer der facebook - Gruppe, durch den Stadtteil. Aber auch der Besuch in der Innenbehörde stand auf dem Drehplan.

 

Die ARTE-Dokumentation zeigt Gewalt-Beispiele aus Deutschland und Frankreich, bei der Opfer, Polizisten und Initiativen zu Worte kommen. (jojo)