Wilhelmsburg – Nach der Absage im Hotel Elysée an der Rothenbaumchaussee hat der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu offenbar in

Wilhelmsburg einen neuen Ort für seinen Auftritt gefunden. Es ist nach Informationen der Polizei das Plaza Event Center an der Schlenzigstraße. Der Auftritt ist für den Dienstagabend ab 18 Uhr geplant. Er gilt als Wahlkampfveranstaltung für das Referendum für eine türkische Verfassungsänderung, durch die Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan mehr Machtbefugnisse bekommen würde.

Bislang gibt es bei der Polizei keine Anmeldung für eine öffentliche Veranstaltung nach dem Versammlungsrecht. Ebenfalls, so hieß es aus dem Polizeipräsidium, läge noch keine Verbalnote des Generalkonsulates der Türkei vor. Es ist die übliche diplomatische Form der schriftlichen Ankündigung von Besuchen von Staatsgästen. Möglicherweise wird es eine „private“ Veranstaltung mit geladenen Gästen. Angemietet werden soll der Raum für gut 200 Personen.

Erst vor wenigen Tagen hatte eine türkische Veranstaltung gleich um die Ecke im Hotel Class, das im selben Gewerbegebiet liegt, für Aufsehen gesorgt. Dort war das umstrittene Theaterstück „Letzte Festung Türkei“ gezeigt worden, das von dem Putschversuch in der Türkei im Juli 2016 handelt und stark nationalistisch und antiwestlich geprägt ist. Bereits diese Aufführung hatte als Propaganda für den türkischen Staatspräsidenten gegolten. zv