Harburg – Sein Einsatz für Europa hat offenbar auch die Landesmitgliederversammlung der Grünen überzeugt: Sie nominierte

den Heimfelder Bundestagsabgeordneten Manuel Sarrazin erneut auf Platz zwei der Landesliste für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf. Sarrazin hatte keinen Gegenkandidaten, bekam 82,4 Prozent der abgegebenen Stimmen.

„Wir leben in einer Zeit, in der Rechts und Links behaupten, die Welt gerate aus den Fugen“, sagte Sarrazin in seiner Bewerbungsrede. „Ich glaube nicht, dass wir Grüne Halbnazis und verlorene Seelen überzeugen werden, aber wir können den Ton und die Qualität des politischen Diskurses mit inhaltlichen Überzeugungen und Offenheit im Gespräch beeinflussen.“ Er forderte seine Parteifreunde auf, im Wahlkampf ein starkes Signal für Ökologie, Humanität und den Einsatz für Europa zu senden.

Auf Platz eins der Landesliste kandiert die frühere Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt Anja Hajduk. Sie wurde mit 90,4 Prozent der Stimmen nominiert. ag