110728gerryweberHarburg- Der Sommerschlussverkauf ist voll im Gange, in den Kaufhäusern drängeln sich die Shoppinglustigen durch die Abteilungen immer auf der Suche nach dem Schnäppchen. Große Hinweisschilder mit lukrativen Angeboten weisen den Kunden drauf hin: Achtung hier purzeln die Preise! Und tatsächlich ist der "Run" auf die Produkte in diesem Jahr besonders stark.

Das bekommt auch Karstadt-Chef Thomas Diebold zu spüren, der sich über großes Interesse an Sommermode freut: "Besonders T-Shirts und kurze Hosen werden gekauft. Das hat sicher auch mit dem schlechten Wetter zu tun, viele Leute entscheiden sich im Herbst oder Winter noch mal zu verreisen und decken sich dementsprechend ein." Laut Diebold hat der Schlussverkauf seit letzten Montag noch mal richtig angezogen und im Vergleich zum letzten Jahr fällt er deutlich besser aus.

Selbstverständlich steht Fashion im Vordergrund. Karstadt lockt mit bis zu 70 Prozent Rabatt, so zum Beispiel bei Schuhen. Auf die beliebten Polohemden und Shirts gibt es 20 Prozent. Und für denjenigen noch auf sommerliches Wetter und Sonnenstrahlen hofft,  lohnt sich ein Besuch in der Sonnenbrillenabteilung. Hier kann sich der "Schnäppchenjäger" über 50 Prozent Rabatt freuen. "Inzwischen sind aber auch Haushaltsware und Elektrogeräte stark reduziert", so Diebold.

Über guten Absatz freut sich auch Angelika Heiroth, Centermanagerin der Arcaden in Harburg: "Der Sommerschlussverkauf läuft gut, die Kunden nehmen die Angebote an." Allerdings ließe sich das nicht auf ein Produkt beschränken. "Die Leute sollten sich aber beeilen, denn irgendwann wird die Herbst-Kollektion in den Vordergrund rücken."

In der Lifestyle- und Fashion Boutiqe "Gerry Weber" im Phoenix-Center sind, ähnlich wie bei Karstadt, die kurzärmligen Shirts und Hosen der Renner. Vorzugsweise in bunten Farben. Die Chefin Dina Bruckmann meint: "Damit hätte ich nicht gerechnet, das überrascht mich schon. Auf diese Produkte gibt es 20 Prozent Nachlass." Sie glaubt, dass der Schlussverkauf noch ein wenig anhalten wird.

Doch nicht nur der Besuch in den großen Einkaufscentren lohnt, auch in den kleineren Läden in der Fußgängerzone könnte man ein Schnäppchen schießen. Auch wenn viele Läden nicht gerade zum gemütlichen Shopping einladen, Prozente lauern auch hier. Bei Deichmann in der Lüneburger Straße heisst es für die Kunden: "Nimm drei reduzierte Paar Schuhe, zahle eins." "Dieses Angebot ist der Preisschlager, durch das wechselhafte Wetter werden die unterschiedlichsten Modelle gekauft", so die Verkäufern. Sie sagt: "Der Boom hält bestimmt noch diese und die nächste Woche an, dann sollte vieles raus sein." (pw)