140525EssenHeimfeld - Es ist schon eine kleine Tradition bei dem sehr traditionellen Königsessen der Harburger Schützengilde von 1528  im Privathotel Lindtner, das Jochen Winand

im Namen der Gäste zu später Stunde an der Tafel des Königs im Wintergarten in der ersten Etage die Dankensrede der Gäste hält. Dann spricht er für einen wirklich erlesenen Kreis.

Jens Meyer, Aufsichtsrat beim HSV und Geschäftsführer beim Hamburg Port Authority, Dr. Georg Mecke, Standortleiter bei Airbus, Bernd Zierold, Leiter der Mercedes Niederlassung, Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider oder Handelskammer-Syndikus Reinhard Wolf von jenseits der Elbbrücken gehörten am Freitagabend wie die der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Heinz Lüers,  die Unternehmer Horst Mönke und August Ernst, TU-Vizepräsident Prof. Dr. Jürgen Grabe, Michael Niemeyer von SchlarmannvonGeyso oder Arent Bolte, Haspa, von diesseits der Elbbrücken zu den Gästen.

Allein das Menü, Rahmsüppchen vom Maibock,  rosa gegarte Scheiben vom Entrecôte und Waldmeister-Campagnersüppchen mit Erdbeersorbet, dauerte bis nach Mitternacht. Der harte Kern kommt noch in den Genuss der Spiegeleier, die traditionell kurz vor Sonnenaufgang gereicht werden.

Das Essen zu Ehren des Gildekönigs Hans Heinrich Böttcher, welches von der Deputation ausgerichtet wird, ist der Auftakt zum 486. Vogelschießen, das in diesem Jahr vom 19. Bis 22. Juni auf dem Schwarzenberg gefeiert.


Traditionell findet am selben Tag wie das Königsessen das Kaffeetrinken der Damen auf Einladung der Königin statt. 140525DamenIn diesem Jahr hat Christel Böttcher zu sich nach Hause eingeladen. Zehn Damen versammelten sich an der festlich gedeckten Tafel im Wohnzimmer der Böttchers in ihrem Haus in Hausbruch. Mit dabei waren nicht nur die Ehefrauen der Deputationsmitglieder, sondern auch die besten Freundinnen von Christel Böttcher, unter anderem Gisela Kreitmayr, die Frau des ehemaligen Gildekönigs Peter Kreitmayr.

Stellvertretend für die geladenen Damen überreichte Birgit Stöver, die Ehefrau vom 1. Patron, Enno Stöver, einen prachtvollen Blumenstrauß und ein edles Parfum an die Gastgeberin, die am Mittwoch ihren 66. Geburtstag feierte. "Es gibt im Moment viele schöne Gründe zum Feiern", sagte die Gilde-Königin. Außer einer Erdbeertorte und einer Baisertorte gab es auch den berühmten Käsekuchen der Königin, der nach einem alten Rezept ihrer Mutter gebacken wird. "Diesen Kuchen habe ich auch schon vor zehn Jahren für die Gilde-Damen gebacken, als mein Mann zum ersten Mal Gilde-König war", erinnerte sich Christel Böttcher. zv/cb

20Koenigsessen2014.jpg01Koenigsessen2014.JPG02Koenigsessen2014.JPG03Koenigsessen2014.JPG04Koenigsessen2014.JPG06Koenigsessen2014.JPG07Koenigsessen2014.JPG08Koenigsessen2014.JPG11Koenigsessen2014.JPG09Koenigsessen2014.JPG