091202Ehrung1Hamburg – Es ist eine alte Tradition in Hamburg die Menschen zu ehren, die sich nicht nur herausragend, sondern auch besonders lange für das Ehrenamt engagieren. Seit 1926 verleiht der Senat dafür jährlich die "Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes". Am Mittwoch wurde damit auch drei Harburger geehrt, die die Bezirksversammlung vorgeschlagen hatte. Es sind Klaus Peter Konoppa, der sich aufopferungsvoll darum kümmert, dass den geistig behinderten Kindern der Schule Nymphenwiese Anschaffungen und Projekte ermöglicht werden, die durch den Schuletat niemals zu finanzieren gewesen wären. Rund 200.000 Euro an Geld- und Sachspenden hat er gesammelt. Peter-Jürgen Maack bekam die Auszeichnung unter anderem für seine Arbeit, welche das Ansehen der Harburger Schützengilde gestärkt hat. Manfred von Soosten bekam die Medaille für sein Engagement im Fußballsport. Unter anderem ist er seit 1988 der 1. Vorsitzende der Freien Sportvereinigung (FSV) in Harburg, die er ausbaute. Alle bekamen die Medaille aus der Hand von Hamburgs Ersten Bürgermeister Ole von Beust. zv
 091202Ehrung5

 091202Ehrung4

091202Ehrung3

091202Ehrung2