111029GuABinnenhafen - Die Überraschung kam vom Überraschungsgast. Gunter Gabriel, Showakt beim 9. Knieperessen auf der Seute Deern, hatte selbst eine dicke Überraschung dabei. Der Hafencowboy brachte die "Arne Weber Special"-CD mit, die er selbst an die Gästeverteilte. Dann präsentierte sich ein super gelaunter Gabriel. Einfach echt, mit Spaß an der Sache, heizte er den Gästen, darunter Senator Frank Horch, Werner Marnette, Robert Eckelmann, Wolfram Birkel oder Prof. Dr. Karen Wiltshire vom Alfred Wegener Institut, ordentlich ein

"Gunter liebt es persönliche Geschenke zu machen. Was kaufen kann jeder, sagt er immer", so ein Freund Gabrieles. "Er bereitet die Sachen immer auf seinem Hausboot vor." Das liegt noch im Binnenhafen. Und das wird auch so bleiben. Zumindest, wenn man Gabriels "Liebeserklärung" an den Binnenhafen hört. "Das ist meine Südsee", sagt Gabriel, der mit Arne Weber noch ein Duett auf die Planken legte.

 

Weber muss jetzt mächtig ins Grübeln kommen. Immerhin ist nächstes Jahr Jubiläums-Knieperessen. Zum 10. Mal lädt 2012 der Förderverein Seute Deern dann auf das Seebäderschiff, das bis 2003 von Cuxhaven im Linienverkehr die Nordseeinsel Helgoland ansteuerte und jetzt schwimmendes Prunkstück des Binnenhafens ist, um die leckeren Scheren der Taschenkrebse zu verspeisen. Die kann man übrigens mit gutem Gewissen essen. Die Krebse gibt es vor Helgoland in Massen. Nicht in Massen gibt es Auftritte wie den von Gabriel. Und der hat mit seinem Auftritt an Bord Maßstäbe gesetzt. zv

Die Bilder vom Knieperessen gibt es hier