110116GewinnerHeimfeld - Es ist eine Auszeichnung für ihr besonderes Engagement. Beim Neujahrsempfang, initiiert von dem Friedrich-Ebert-Gymnasium, der Grundschule Grumbrechtstraße, dem Stadtteilbeirat Heimfeld-Nord

und von den Heimfelder Kirchengemeinden St. Petrus und St. Paulus, wird seit zehn Jahren der Heimfeld-Preis vergeben.

Dieses Jahr bekam ihn Daniela "Uschi" König. Sie ist ein Stadtteiltausendsassa und kümmert sich seit Jahren um verschiedene Themen. Der Preis ist Anerkennung für die langjährige, kontinuierliche und verlässliche Arbeit.

Petra Kruseler, Erika Tiemann und Michael Nitzki engagieren sich seit Jahren im Treffpunkthaus beim Mittwochsfrühstück und sind auch für andere Aufgaben zu haben. Klinderpflegerin Melanie Prank bekam den Preis für ihre hohe Motovation und die engagierte Arbeit im Bereich Familien. Ausgezeichnet wurde auch Britta Blinkmann, die das Treffpunkthaus leitet. zv