Der SVG Lüneburg empfängt den Deutschen Meister in der CU Arena: Kapitän Matthias Pompe (links) und Cody Kessel in Aktion. Foto: privat

Neugraben - Großer Sport in Harburg: Das mit deutschen und internationalen Topstars besetzte Männer-Team der Berlin Volleys - der amtierende Deutsche Meister - gibt seine Visitenkarte in der CU Arena in Neugraben ab. Dort ist die SVG Lüneburg zum wiederholten Mal Gastgeber für eins ihrer Heimspiele, fordert nun den amtierenden Meister heraus.

Am Sonnabend, 10. Februar, geht es ab 20 Uhr für beide Rivalen um wichtige Bundesliga-Punkte im Kampf um die beste Ausgangsposition für die näher kommende Playoff-Phase. Die Hauptstädter sind zwar Favorit, haben gegen Lüneburg aber in der Vergangenheit schon manch unliebsame Überraschung erlebt: 1:3 im Januar 2017, jeweils 2:3 im März 2016 und Januar 2015.

Diese Erfolgsserie wollen die Lüneburger, genannt „LüneHünen“, nun fortsetzen. Schließlich sind die Mannen um Kapitän Matthias Pompe gefürchtet für ihren Kampfgeist und Behauptungswillen, stellten den in ihrem letzten Heimspiel wieder mit einem 3:2-Erfolg gegen Herrsching unter Beweis - dem in dieser Saison bisher zweitlängsten Match über zwei Stunden und 34 Minuten mit hochklassigem Volleyball.

Die Eintrittskarten kosten 14 Euro, ermäßigt 12 Euro, und sind unter anderem über www.ticketmaster.de erhältlich. (cb)