Wilhelmsburg - Auf einem Radweg in Höhe der AS Georgswerder sind am Sonntag zwei Frauen überfallen worden. Die Täter wollten ihre Opfer offenbar vergewaltigen. Die Tat passierte gegen 1.20 Uhr. Die 26 und 30 Jahre alten Frauen waren mit Fahrrädern unterwegs, als ihnen zwei Männer entgegen kamen. Zunächst sah es so aus, als wollten die die Radfahrerinnen vorbei lassen. Plötzlich griffen sie sich die Frauen und zerrten sie von den Fahrrädern. "Die beiden Männer schlugen auf die am Boden liegenden Geschädigten ein und zerrten sie in einen Grünstreifen. Die weiteren Handlungen der beiden Täter waren offensichtlich sexuell motiviert", so Polizeisprecher Florian Abbenseth. Als die Täter bemerkten, dass ein Passant auf die Hilferufe der Frauen aufmerksam wurde, ließen sie von ihren Opfern ab und flüchteten. Die Täter entkamen trotz einer größeren FAhndung der Polizei, bei der auch der Hubschrauber eingesetzt wurde. Die Frauen kamen ins Krankenhaus. Sie hatten durch die Schläge schwere, blutende Gesichtsverletzungen erlitten.

Laut Opfer handelt es sich bei den beiden Angreifern um knapp 1,75 Meter große Südländer. Beide sind schlank und haben kurze Haare. Einer der Männer trug helle Sachen. Möglicherweise war die Kleidung der Männer nach der Tat blutverschmiert. Hinweise nimmt die Abteilung für Sexualdelikte im Landeskriminalamt unter Telefon 4286-56789 entgegen. zv