141030Kunst2Harburg - Zum wiederholten Mal ist das Foyer des Hauptgebäudes der TU-Harburg Schauplatz einer Kunstausstellung. Gezeigt wird die Ausstellung „Frauen

, die forschen - 24 Spitzenforscherinnen im Porträt“ der international renommierten Fotografin Bettina Flitner. Präsentiert werden 24 großformatige Fotografien mit Kurzbiografien herausragender Wissenschaftlerinnen aus dem141030Kunst deutschsprachigen Raum.

141030Kunst3Am Mittwochabend fand die Vernissage statt. Professor Dr. Viktor Sigrist, Vizepräsident Strukturentwicklung, Astrid Kroschke, Gleichstellungsbeauftragte und Dr. Krista Schölzig, Geschäftsführerin der Graduiertenakademie der TU eröffneten die Ausstellung. Für das musikalische Zwischenspiel sorgte die Band Jazzfilet. Der Eröffnungs-Vortrag "Hypatias forschende Tochter im Spiegel heutiger Porträts. Repräsentation, Inszenierung und Geschlecht" wurde von Dagmar Filter, Leiterin des Zentrums GenderWissen in Hamburg, gehalten.

Die Ausstellung zeigt mit mal zarten, mal starken Portraits hochspannende Berufsfelder und ermutigt141030Kunst5 ganz nebenbei auch Frauen sich mit diesen Themenfeldern auseinander zu setzen. Ein Bestreben, das TU-Präsident Professor Garabed Antranikian teilt: „Wir möchten die Leistungen von Wissenschaftlerinnen würdigen und junge Forscherinnen zu einer Wissenschaftskarriere ermutigen.“

Die Ausstellung ist noch bis zum 26. November täglich von 10 bis 20 Uhr kostenfrei für Besucherinnen und Besucher geöffnet. (cb)