140816JazzHarburg – Jazz, klassisch im Sound des amerikanischen Jazz der 50er bis 70er Jahre und dennoch kreativ durch Improvisation und bis in den letzten Ton intellektuell.

Das ist der Jazz den der Saxophonist Jochen Baldes und seine Workingband Subnoder auf die Bühne bringen. Man muss schon richtig drauf stehen, um es zu mögen. Ist es so, wird es ein Vergnügen sein, dem in Zürich geborenen Deutschen und seinem vor 16 Jahren gegründeten Quintett zu lauschen. Am Freitag, den 26. September sind Jochen Baldes und seine Band im Stellwerk im Bahnhof Harburg. Einlass ist ab 19 Uhr. zv