110906HuellenlosHarburg - Lüneburg Hüllenlos heißt der Kalender, in dem vor allem Studenten der Leuphana Universität von Fotografin Tina Höltmann als Nackedeis kunstvoll in Szene gesetzt werden. Was das mit Harburg zu tun hat? Hier

kommt die Hälfte der abgelichteten Männer her. Es sind sechs Studenten der TU. Die mussten als als Akt-Hilfer einspringen, weil sich einfach nicht genug Kommilitionen aus Lüneburg getraut haben für die zweite Ausgabe des 2008 erstmals herausgegeben Kalenders die Hüllen fallen zu lassen. Das Harburg in so einem Fall helfen kann, lag auf der Hand. Bei einer Technischen Universität ist Männerüberschuss garantiert.

 

Der Kalender selbst ist umweltfreundlich produziert. Der Erlös geht an das Wohnprojekt Sprungbrett, in dem fünf junge Behinderte mit drei nicht behinderten Studenten zusammen leben. Die Fotos wurden im Raum Lüneburg gemacht und zeugen von der reizvollen Landschaft, dass wiederum kann Besucher anlocken. Und natürlich haben die die Studenten eine neue Erfahrung als Aktmodell machen können. Damit haben die Initiatoren um Marco Schulz gleich jede Menge Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Natürlich wurde auch an den Betrachter gedacht. Der Aktkalender umfasst 25 Seiten. Jeder Monat wird doppelt vergeben; eine Seite weiblich bebildert, die andere männlich. So kann sich jeder selbst aussuchen, wen er lieber angucken möchte.

Der Kalender ist ab Oktober zu haben. Wer ihn schon ein paar Tage vorher möchte oder ganz sicher sein will, dass er ein Exemplar abbekommt, kann ihn unter dieser Verlinkung vorbestellen. zv