090703Putte05Harburg – Zwei Harburger Brunnen und Kunstobjekte sollen in neuem Glanz erstrahlen. Der 1914 von August Vogel geschaffene Thörlbrunnen und der vom Harburger Künstle Carl Ihrke entworfene Fischbrunnen, sollen

restauriert werden. Die Planungen sind bereits in Auftrag gegeben worden.

Der Thörlbrunnen, welcher auf dem hergerichteten Museumsplatz vor der Helms-Lounge steht, wird komplett erneuert. Dazu wird der Brunnen ausgebaut werden. Neben der Restaurierung wird der Brunnen, welcher im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt wurde, auch eine neue Technik bekommen und dort wird Wasser plätschern. Außerdem bekommt die Putte wieder ihren Kranz in die Hände. Der Kranz wird noch im Helms-Museum verwahrt.


Der Fischbrunnen in der Lämmertwiete wird nicht wieder mit Wasser laufen, dieses ist schlicht zu teuer. Dort ist vorgesehen, dass die in den Jahren gestohlenen Fische erneuert werden. Heute ist von den 13 verschiedenen Fischarten nur noch ein Aal übrig geblieben. Der Rest wurde von Vandalen abgebrochen. Vermutlich soll Hendrik-Andreas Schulz die Skulpturen neu herstellen, die dann besser an dem Brunnen befestigt werden sollen. Er hatte den Fischbrunnen nach den Entwürfen Ihrkes geschaffen.

Beide Brunnen gehören zu den Objekten des Harburger Kunstpfades. zv

 

Der Harburger Kunstpfad