100908HansenHarburg - Nach einer monatelangen Hängepartie die Rauch- und Wärmeabzugsklappen im Rieckhof wieder voll funktionstüchtig. Damit dürfen wieder 400 Besucher pro Veranstaltung

eingelassen werden. Größere Veranstaltungen darf es vorerst nicht geben.

Das Konzert von Lotto King Karl, ursprünglich für den Januar geplant, findet wie bereits angekündigt nicht statt. "Die ursprünglich 1034 genehmigten Besucher dürfen erst wieder nach Abschluss aller Ertüchtigungsmaßnahmen, voraussichtlich im Herbst 2011, eingelassen werden", sagt Geschäftsführer Jörn Hansen.

Er hat auch auf die angekündigten Anträge von CDU und GAL in Sachen Rieckhof reagiert. "In diesem Antrag macht die CDU Harburg deutlich, dass sie voll und ganz zum Konzept des Rieckhofs in der bisherigen Form steht", sagt Hansen.

Der Rieckhof soll baulich saniert und in Zukunft auskömmlich finanziert werden. Die Mietvertragsgestaltung zwischen dem Rieckhof als Mieter und der Freien und Hansestadt als Vermieter soll modernen Gegebenheiten angepasst werden. Außerdem soll die Verwaltung alternative Möglichkeiten zur Bewirtschaftung und Unterhaltung des Gebäudes vorlegen.
"Diesen Antrag begrüße ich sehr. Erstmals wird hier die Gesamtheit der Probleme aufgegriffen. Ich bin guten Mutes, dass jetzt ein tragfähiger Weg für die Zukunft des Rieckhofs gefunden wird."

Zum Antrag der GAL sagte Hansen: "Es ist sehr wichtig, rechtzeitig die juristischen, baulichen, finanziellen und personellen Verantwortlichkeiten ganz klar zu definieren und zuzuweisen." zv