Harburg - Hochkarätige klassische Musik genießen und dabei gleichzeitig etwas für bedürftige Kinder und ihre Familien in Harburg tun: Diese tolle

Kombination gibt es demnächst wieder beim Benefizkonzert mit dem Hamburger Ärzteorchester im Theatersaal des Harburger Museums, das am Dienstag, 27. Februar, vom Lions-Club Hamburg-Harburger Altstadt veranstaltet wird. Unter anderem wird bereits seit einigen Jahren die Arbeit vom Kennedy-Haus im Phönix-Viertel unterstützt.

Bereits zum neunten Mal wird dieses Event von den Harburger Lions auf die Beine gestellt. "Dabei legen wir größten Wert darauf, dass diese Hilfe sehr direkt und ohne jede bürokratische Einschränkung erfolgt", sagt Lions-Mitglied Dr. Eckhard Donner gegenüber Harburg-aktuell. Und: "Ermöglicht wird dies durch die Musiker des Hamburger Ärzteorchesters und eine großzügige Anzahl von Spendern aus der Harburger Unternehmerschaft."

Vor allem aber sind es die Konzertbesucher, die durch Ihr Kommen unser soziales Anliegen entscheidend unterstützen. Thilo Jaques, der Dirigent des Orchesters, hat auch dieses Mal ein attraktives Programm zusammengestellt. Es beginnt mit der Tondichtung Pau und Syrix (Opus 49) von Carl Nielsen.

Als Solistin konnte für diesen Abend Julia Barthe (kleines Foto) gewonnen werden. Schon während ihres Gesangstudiums übernahm Julia Barthe Hauptrollen in einer Reihe von szenischen Produktionen. Schon bald aber galt ihre Vorliebe dem Lied- und Oratorienbereich.

Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit dem Lied des 19. und 20. Jahrhunderts. In den Hamburger Hauptkirchen und auch im norddeutschen Raum tritt Julia Barthe regelmäßig auf. Aber auch im europäischen Ausland ist sie sehr bekannt. Mit ihrer Stimme berührt sie ihre Zuhörer auf besondere Weise mit Klarheit und Wärme.

Die Eintrittskarten kann man sich bereits jetzt sichern: Karten für das Konzert sind zum Preis von 19,50 Euro im Vorverkauf an der Theaterkasse im Phoenix-Center, im BMW-Autohaus B&K an der Buxtehuder Straße 117 und direkt im Harburger Museum erhältlich. (cb)