160122Ao2Harburg„Bravo“ riefen die Zuhörer im Helmssaal. „Bravo, Bravo“. Die Rufe galten der erst 17 Jahre alten Cellistin Anna Olivia Amaya Farias, ein Talent auf dem Instrument,

das von Prof. Bernhard Gmelin an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg unterrichtet wird. Ihr Auftritt war der Höhepunkt des 7. Konzerts des Hamburger Ärzteorchesters unter Leitung von Thilo Jaques im Helmssaaal, das jedes Jahr vom Lions-Club Harburger-Altstadt organisiert wird. Knapp 300 Gäste waren diesmal gekommen, um bei dem Event dabei zu sein. Daneben findet die Veranstaltung jedes Jahr zahlreiche Sponsoren. Denn der Erlös kommt Kindern in Not zu Gute. In diesem Jahr sollen das Kinderzentrum des Harburger Kennedyhauses sowie das DRK Hospiz am Beutnerring unterstützt werden. zv

Veröffentlicht 22. Januar 2016